Elektroplaner/in

Allgemeines Tätigkeitsgebiet

Fachkompetenz

  • Betriebliche Aufgaben und Funktionen
  • Bearbeitungstechnik
  • technologische Grundlagen
  • Planungsunterlagen und technische Dokumentation
  • Elektrische Systemtechnik
  • Kommunikationstechnik
  • Übergreifende Bildungsthemen

Methodenkompetenz

  • Arbeitstechniken
  • prozessorientiertes Handeln

Filme

Das sollten Sie mitbringen

  • Köpfchen
  • Freude am Entwickeln und Entwerfen
  • Logisches und abstraktes Denken
  • Teamgeist
  • Freude an Arbeiten am Computer
  • Guter und gepflegter Umgang mit den Kunden
  • Ausdauernd
  • Freude im CAD-Zeichnen (erstellen von Plänen)
  • Zuverlässigkeit
  • Farben erkennen

Dauer der Lehre

4 Jahre

Überbetriebliche Kurse (provisorisch)

In den überbetriebliche Kurse werden für die verschiedenen Arbeitsgebiete Handskizzen erstellt. Am Arbeitsplatz wird vorwiegend am Computer (CAD) gezeichnet.

  • 1. Lehrjahr 10 Kurstage
  • 2. Lehrjahr 12 Kurstage
  • 3. Lehrjahr 10 Kurstage

Ausbildung Berufsschule

Weggismatt in Luzern BBZL

Ausbildung Überbetriebliche Kurse

Elektro-Ausbildungszentrum Zentralschweiz (EAZ)

Was bedeutet „CAD“ ?

CAD-Systeme sind anwendungsorientierte Programmsysteme zur digitalen Beschreibung und analogen Wiedergabe von geometrischen Elementen, welche speziell zum Konstruieren und Visualisieren verwendet werden. Ihre geometrischen Daten verfügen über eine vorgegebene Darstellungsweise, worin Strichdicken, Farben und Formen vordefiniert sind. Der primäre Anwendungszweck von CAD-Systemen liegt im wesentlichen im Erstellen von Plänen. Dabei wird vor allem der ästhetische Aspekt der räumlichen Gestaltung angesprochen.

Bildung: Wegleitungen, Lehrpläne